Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

FAO-Ratsausschuss: Obligatorischer Renteneintritt auf 65 Jahre angehoben

Artikel

Rom, 04. - 08.06.18 - Die 159. Sitzung des Ratsausschusses fand in der ersten Juniwoche 2018 im FAO-Headquarter statt.

159. Sitzung des FAO-Ratsausschusses
159. Sitzung des FAO-Ratsausschusses© StäV / Rom

In der fünftägigen Sitzung wurden eine Reihe wichtiger Entscheidungen getroffen.

  • Die Satzung  des Audit-Komitees wurde aktualisiert und damit  in Übereinstimmung mit anderen UN-Organisationen gebracht: Insbesondere  wird das  Audit Komitee künftig nicht nur dem FAO Generaldirektor sondern auch dem Finanzausschuss Bericht erstatten.
  • Der Rat stellte ferner fest, dass die durch einige Regionalgruppen vorgenommene Aufteilung der Sitze im FAO Rat  nicht im Widerspruch zum Basic Text der FAO steht.
  • Der neue FAO-Aktionsplan über sexuelle Ausbeutung und Missbrauch und sexuelle Belästigung wurde diskutiert.
  • Schließlich kam der FAO-Rat überein, die Resolution 70/244 der UN-Generalversammlung umzusetzen, um das Ruhestandsalter für Mitarbeiter, die vor dem 1. Januar 2014 eingestellt wurden, auf 65 Jahre anzuheben. Die Neuregelung  gilt ab dem 1. Juli 2019.
nach oben