Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

StäV Rom lud zum fünften Mal zu den "Climate and Food Talks" ein

Artikel

Rom, 21.06.28 - Die "Climate and Food Talks" aus der gleichnamigen Reihe der Ständigen Vertretung Rom fanden zum fünften Mal in der Residenz von Botschafter Thölken statt.

Climate & Food Talks
Climate & Food Talks© StäV Rom

Thema der Veranstaltung, die in Zusammenarbeit mit dem Berliner Think Tank "adelphi" organisiert wurde, war die Anpassung der ländlichen Entwicklungspolitik an die Risiken des Klimawandels und der Urbanisierung

"Wie sollte sich die ländliche Entwicklungspolitik angesichts der Klimarisiken und der Verstädterung ändern?".




Climate & Food Talks
Climate & Food Talks© StäV Rom

Cornelia Richter, Vizepräsidentin des IFAD, und Guido Santini, Koordinator der FAO-Initiative Food for the Cities, sowie Ayan Mahmoud, Koordinatorin der Drought Disaster Resilience and Sustainability Initiative der Intergovernmental Authority on Development (IGAD), führten rege Gespräche mit mehr als 50 Gästen.





Climate & Food Talks
Climate & Food Talks© StäV Rom

Die wichtigsten Schlussfolgerungen der Podiumsdiskussion waren, dass ländliche und städtische Entwicklung immer gemeinsam betrachtet werden müssen (Stadt-Land-Kontinuum).

Dementsprechend sind umfassende Entwicklungsmaßnahmen, insbesondere auch die Schaffung von Wertschöpfungsketten notwendig.

Entwicklungsprojekte sollten immer in die staatlichen Entwicklungspläne integriert werden, um Sackgassen zu vermeiden.

Die Jugendbeschäftigung im ländlichen Raum ist von zentraler Bedeutung.


nach oben