Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

+++ Aktuelle Stellenveröffentlichungen im Bereich Führungsnachwuchskräfte bei Internationalen Organisationen +++

Artikel

Berlin, Januar/Februar 2020 - Das JPO-Programm bietet deutschen Nachwuchskräften die Option, internationale Berufserfahrung zu sammeln und so ihre Wettbewerbschancen für eine Beschäftigung bei internationalen Organisationen deutlich zu erhöhen.

Büro Führungskräfte zu Internationalen Organisationen (BFIO)
Büro Führungskräfte zu Internationalen Organisationen (BFIO)© BFIO

Mit dem Programm „Junior Professional Officer/ Beigeordnete Sachverständige“ (JPO-Programm), das unter der Federführung des Bundesministeriums für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) durchgeführt wird, steht der Bundesregierung ein erfolgreiches und international anerkanntes personalpolitisches Instrument zur Nachwuchsförderung im Kontext der Vereinten Nationen zur Verfügung.

Das Büro Führungskräfte zu Internationalen Organisationen (BFIO) ist mit der operativen Durchführung des JPO-Programms beauftragt und möchte Sie deshalb auf die erste Ausschreibungsrunde im Rahmen des Programmjahres 2020  hinweisen.

https://www.arbeitsagentur.de/vor-ort/zav/content/1533719278717


Bewerbungsschluss ist Freitag, dem 21. Februar 2020, 24:00 Uhr, MEZ.

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online über:

Büro Führungskräfte zu Internationalen Organisationen (BFIO)

Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV)

Villemombler Str. 76 | D-53123 Bonn

www.bfio.de


Hintergrundinformation

Gesucht werden Hochschulabsolventinnen und –absolventen (Master bzw. Diplom) mit deutscher Staatsangehörigkeit, zwei- bis vierjähriger Berufserfahrung, sehr guten Englischkenntnissen und Schwerpunkten in beispielsweise folgenden Studiengängen:

  • Sozial- und Politikwissenschaften
  • Rechtswissenschaften
  • Wirtschafts- und Finanzwissenschaften
  • Naturwissenschaften und Ingenieurwesen

Tätigkeitsfelder

JPOs arbeiten bei den Vereinten Nationen bzw. ihren Unter- und Sonderorganisationen, sowie der Weltbankgruppe und anderen internationalen Finanzinstitutionen.

Die Einsatzorte sind entweder am Sitz der jeweiligen Organisation oder in den Regional- und Feldbüros.

JPOs arbeiten in verschiedenen Bereichen der wirtschaftlichen- und Entwicklungszusammenarbeit.

Auswahlverfahren

Die Ausschreibung von JPO-Stellen erfolgt zwei Mal jährlich im Internet mit einer sechswöchigen Ausschreibungsfrist.

Qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber werden zu einem persönlichen Auswahlverfahren nach Bonn eingeladen.

Das BFIO empfiehlt anschließend den Internationalen Organisationen die geeignetsten Kandidatinnen und Kandidaten.

Diese entscheiden, wer die Stelle angeboten bekommt.

Vertragsbedingungen

JPOs erhalten für die Dauer ihres Einsatzes (i.d.R. 24 Monate) einen Arbeitsvertrag von der jeweiligen internationalen Organisation im Rahmen der jeweils geltenden Personalstatuten.

Programmbetreuung

Die JPOs bereiten sich durch Hospitationen und einem dreitägigen Vorbereitungsseminar in Bonn auf ihren Einsatz vor.

Die Kontakte zu zuständigen Ansprechpartnerinnen und -partnern in den Bundesministerien dienen dem Aufbau eines beruflichen Netzwerks.

Während der JPO-Zeit besteht ein kontinuierlicher Kontakt mit dem BFIO.

Die Betreuung vor Ort übernimmt die jeweils zuständige deutsche Auslandsvertretung.


nach oben