Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

19. August 2020 - Welttag der humanitären Hilfe

Artikel

19. August 2020 - Politische Akteure müssen sich weiter und intensiver dafür einsetzen, dass humanitären Helferinnen und Helfern der Schutz zukommt, der ihnen nach den Regeln des humanitären Völkerrechts zusteht.

World Humanitarian Day
World Humanitarian Day© United Nations

Deutschland setzt sich für die Stärkung des humanitären Systems ein. Hierbei geht es um die bessere Geltung des humanitären Völkerrechts, den Schutz humanitärer Helfer und Helferinnen, die Gewährleistung des humanitären Zugangs in Konfliktregionen sowie einen besseren Schutz der Zivilbevölkerung in bewaffneten Konflikten.

Gemeinsam mit den Partnerländern der Allianz für den Multilateralismus hat Deutschland im September 2019 die Initiative für einen „Humanitarian Call for Action“ zur Förderung und Einhaltung des humanitären Völkerrechts vorgestellt.

Darüber hinaus leistet Deutschland als einer der weltweit wichtigsten Akteure im humanitären Bereich umfangreiche Unterstützung für die Zivilbevölkerung in Regionen, die von Krisen betroffen sind und unterstreicht damit das Engagement für die Einhaltung völkerrechtlicher Normen und humanitärer Prinzipien.

Hintergrundinformation

Am 19. August 2003 kamen 22 Mitarbeiter der Vereinten Nationen bei einem tödlichen Bombenanschlag auf das Hauptquartier der Vereinten Nationen in Bagdad ums Leben.

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen erklärte in Erinnerung daran den 19. August zum Welttag der humanitären Hilfe, um internationales humanitäres Engagement und seine Prinzipien zu würdigen.

Er ist den Menschen gewidmet, die im Rahmen ihres humanitären Engagements weltweit ihr Leben verloren haben.

nach oben