Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

+++ Tag der Menschenrechte 2020 +++

Artikel

Am 10. Dezember 1948 verabschiedete die Generalversammlung der Vereinten Nationen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (UDHR).

Logo Human Rights
Logo Human Rights© United Nations

Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte legt ein breites Spektrum von Grundrechten und Freiheiten fest, auf die wir alle Anspruch haben.

Sie garantiert die Rechte jedes Individuums überall, ungeachtet von Nationalität, Wohnort, Geschlecht, nationaler oder ethnischer Herkunft, Religion, Sprache oder irgendeinem anderen Status.

Das Dokument ist in mehr als 500 Sprachen erhältlich und ist das am häufigsten übersetzte Dokument der Welt.

Thema 2020: Recover Better - Stand Up for Human Rights

Das Thema des diesjährigen Menschenrechtstages befasst sich mit der COVID-19-Pandemie und richtet den Schwerpunkt auf die Notwendigkeit, den Wiederaufbau zu verbessern.

Es muss sichergestellt werden, dass die Menschenrechte im Mittelpunkt der Wiederaufbaubemühungen stehen.

Die Vereinten Nationen werden ihre gemeinsamen globalen Ziele nur dann erreichen, wenn sie Chancengleichheit für alle schaffen, die durch COVID-19 aufgedeckten und ausgenutzten Versäumnisse angehen und Menschenrechtsstandards anwenden können, um gegen tief verwurzelte, systematische und generationenübergreifende Ungleichheiten, Ausgrenzung und Diskriminierung vorzugehen.

Mit der allgemeinen Aufforderung der UN-Menschenrechte „Eintreten für die Menschenrechte“ wollen die Vereinten Nationen die Öffentlichkeit, ihre Partner und die UN-Familie dazu bewegen, Transformationsmaßnahmen zu unterstützen und wegweisende Beispiele aufzuzeigen, die zu einer besseren Bewältigung der Krise und zur Förderung widerstandsfähigerer und gerechterer Gesellschaften beitragen können.

Menschenrechte stehen im Mittelpunkt der Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs). Somit werden die Menschenrechte durch Fortschritte bei allen SDGs und umgekehrt die SDGs durch Fortschritte bei den Menschenrechten vorangetrieben.

Hintergrundinformation

Obwohl die Erklärung kein verbindliches Dokument ist, inspirierte sie mehr als 60 Menschenrechtsabkommen, die zusammen einen internationalen Menschenrechtsstandard bilden.

Die heutige allgemeine Zustimmung aller Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen zu den in der Erklärung niedergelegten grundlegenden Menschenrechten macht sie noch stärker und unterstreicht die Bedeutung der Menschenrechte in unserem täglichen Leben.

Warum begeht die UNO Internationale Tage?

Internationale Tage sind Anlässe, um die Öffentlichkeit über wichtige Themen aufzuklären, den politischen Willen und die Ressourcen zur Lösung globaler Probleme zu mobilisieren und die Errungenschaften der Menschheit zu feiern und zu stärken.

Internationale Tage gab es schon vor der Gründung der Vereinten Nationen, aber die UNO hat sie inzwischen als ein mächtiges Instrument der Interessenvertretung verstanden.

nach oben