Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Praktika und juristischer Vorbereitungsdienst

Artikel

Sie sind flexibel und haben Interesse an der Arbeit der Vereinten Nationen? Dann bewerben Sie sich doch für ein studienbegleitendes Praktikum oder eine juristische Ausbildungsstation an eine der Ständigen Vertretungen.

Praktikum und juristischer Vorbereitungsdienst
Praktikum und juristischer Vorbereitungsdienst© mystipendium

Wir freuen uns, dass Sie sich für eine Tätigkeit als Referendar oder Praktikant an der Ständigen Vertretung interessieren!

Juristischer Vorbereitungsdienst

Rechtsreferendare haben die Möglichkeit, eine 3 bis 4-monatige Ausbildungsstation im Rahmen des juristischen Vorbereitungsdienstes  an der Ständigen Vertretung abzuleisten. Bewerber müssen den juristischen Vorbereitungsdienst bereits angetreten haben oder über eine verbindliche Zusage verfügen, dass sie in den juristischen Vorbereitungsdienst eingestellt werden.

Die Bewerbungen für eine Ausbildungsstation an der Ständigen Vertretung sind an die Aus- und Fortbildungsstätte des Auswärtigen Amtes zu richten. Die genauen Bewerbungsvoraussetzungen, Bewerbungsunterlagen und Adresse finden Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amts.

Praktikantenprogramm

In begrenzter Anzahl bietet die Ständige Vertretung auch Praktikumsplätze an. Voraussetzung ist, dass es sich um ein studienbegleitendes Pflichtpraktikum handelt. Die Mindestdauer für ein Praktikum beträgt 8 Wochen. Praktikanten erhalten zum Ausgleich eine steuerpflichtige Aufwandsentschädigung in Höhe von 300 € monatlich. Eine Auswahl wird i.d.R. 6 bis 9 Monate vor Praktikumsbeginn getroffen.

Bewerber werden gebeten, sich über das zentrale Online-Verfahren zu bewerben. Dieses Verfahren und umfangreiche Informationen zu Praktika an Auslandsvertretungen finden Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amts.